Die 10 wichtigsten Feiertage

1. Wintersonnenwende (21./22.12.)
2. Mauerfall (9.11.)
3. Weltnichtrauchertag (31.5.)
4. Weltknuddeltag (21.1.)
5. Weltspartag (31.10.)
(Mir sind keine weiteren Feier- oder Gedenktage von weltweit grundlegender Bedeutung bekannt.)

Berücksichtigt wurden alle allgemeingültigen Gedenktage unabhängig davon, ob irgendwo ihretwegen irgendwelche Tätigkeiten untersagt oder erschwert werden. Davon abgesehen sollte kein noch so gut begründeter Feiertag einen Anlass zu besinnungslosem Konsum darstellen.

Kindertage und Muttertage

1. Wintersonnenwende

(21. oder 22.12. / Naturereignis)
Die Wintersonnenwende markiert den Zeitpunkt, ab welchem die Tage wieder länger werden. Damit ist sie der einzige hier gelistete Festtag, dessen Ursache sich tatsächlich jedes Jahr aufs Neue vollzieht.
Wie wichtig das Tageslicht für die meisten irdischen Lebensformen ist, steht wohl außer Frage. Auf die menschliche Psyche und körperliche Gesundheit hat das dauerhafte Fehlen von Tageslicht großen negativen Einfluss.
Entsprechend war für alle Völker des Altertums die Wintersonnenwende ein wichtiges Ereignis. Stonehenge ist nach ihr ausgerichtet. Heute teilweise noch begangene Feste wie Weihnachten, Julfest und sehr wahrscheinlich auch Silvester/Neujahr, Heilige Drei Könige und Chanukka gehen in ihrer Terminwahl direkt oder indirekt auf die Wintersonnenwende zurück.

Noch ; bis zur Wintersonnenwende.
(wieder am 21.12.17 um 17:28)

2. Mauerfall

(9.11. / historisches Ereignis)
Gewiss ist der Mauerfall 1989 ob seiner Symbolkraft für die Freiheit eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Geschichte - und das wohl positivste. Letztlich hatte er Auswirkungen auf politische und wirtschaftliche Verhältnisse weltweit.
Zugleich ist er durch seine Art des Zustandekommens Symbol dafür, dass geschichtliche Entwicklung sich nicht aufhalten lässt. Er beweist, dass der Wille zur Freiheit über den Totalitarismus siegen kann. Er erinnert daran, dass Staatsgrenzen immer gegen die Menschen gerichtet sind. Er beweist, dass eine Revolution gewaltfrei geschehen kann. Aber er mahnt uns schließlich auch, die Freiheit stets aufs Neue zu verteidigen.

3. Weltnichtrauchertag

(31.5.)
Tabakrauch fordert mehr Todesopfer als alle anderen Drogen zusammen - jährlich über sechs Millionen (6.000.000)! In Europa ist es die häufigste vermeidbare Todesursache. In Bundesdeutschland sterben jährlich über 100.000 Menschen an den Folgen des Rauchens, darunter gut 3.000 Passivraucher.
Die Weltwirtschaft wird durch Behandlungskosten, Umweltschäden und entgangene Produktivität jährlich mit fünfhundert Milliarden (500.000.000.000) Euro belastet.

4. Weltknuddeltag

(21.1.)
Kuscheln baut Stress und Ängste ab und stärkt das Immunsystem und geistige Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus verstärkt es soziale Bindungen - nicht nur zwischen Liebenden oder Familienmitgliedern, sondern auch im Freundeskreis oder in Gruppen allgemein.

5. Weltspartag

(31.10.)
Sparen bedeutet nicht den Verzicht auf etwas, sondern die Vermeidung unnötiger Ausgaben. Der Weltspartag soll an den großen Nutzen des Sparens für den Einzelnen ebenso wie Firmen oder ganze Volkswirtschaften erinnern. Bereits der Milliardär Henry Ford sagte: "Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt." Möge dies auch den Staaten eine Lehre sein! (Wobei diese genau genommen ja im doppelten Sinne nichts verdienen.)
Einzig in Bundesdeutschland wird der Weltspartag offiziell jeweils eine unregelmäßige Anzahl Tage früher begangen, wodurch der Begriff hier seines Sinns beraubt wird.

Kindertage und Muttertage

Leider können beide trotz an sich geeigneter Thematik nicht in die Liste aufgenommen werden:
Weltweit werden Kindertage an verschiedensten Terminen unter diversen Bezeichnungen mit unterschiedlichen, oft parteiideologischen Motiven begangen. Von der Existenz eines allgemeingültigen Weltkindertags kann also leider keine Rede sein.
Für die Muttertage gilt weitgehend ähnliches, insbesondere, was die zahlreichen verschiedenen Daten anbelangt.


Doppelseitiges Kalenderblatt 2018, 2017

zurück

Die 10 schlimmsten Verkehrshindernisse