Ein krankes Jahr


Gegen das Vergessen ein Rückblick auf das bisherige Jahr 2020 von Oliver H. Herde M.A.

1.1.Angeblich in der Silvesternacht soll Drosten seinen PCR-Test entwickelt haben, weil es in China 27 Krankheitsfälle gibt. Seinem Labor stehen hierfür keinerlei Proben des Wuhan-Erregers zur Verfügung; der Test orientiert sich an bereits bekannten SARS-Varianten, um die Frage der Zuordnung zu dieser Gruppe zu klären. PCR-Tests sind nicht zur Diagnose von Infektionen gedacht und geeignet.
10.1.Olfert Landt, langjähriger Freund und Geschäftspartner von Drosten, versendet die ersten Test-Kits.
20.1.Schlagartig beginnen die Medien, sich rege für einige Krankheitsfälle in China zu interessieren.
21.-24.1.In Davos (Rätische Schweiz) treffen sich Konzernchefs mit international führenden Politikern und Journalisten auf dem Weltwirtschaftsforum "The Great Reset".
30.1.Drosten: "Damit hält man das nicht auf... die technischen Daten dazu sind nicht gut, für das Aufhalten mit der Maske."
2.3.Drosten auf der Bundespressekonferenz: "Das ist eine milde Erkrankung; das ist eine Erkältung... und die ist im Prinzip für den Einzelnen gar kein Problem."
MärzDas "Panikpapier" der Bundesregierung wird verfasst, in welchem festgehalten wird, mit welchen menschenverachtenden Mitteln die Bevölkerung in Angst zu versetzen sei.
MärzHamsterkäufe mit gewaltigen Menschenschlangen und Gedränge in den Supermärkten. Eine Auswirkung auf die Kurve der positiven PCR-Tests erfolgt nicht.
MärzDas Bundesministerium für Gesundheit garantiert allen Lieferanten von mindestens 25.000 Masken bis zum 30.4. die Abnahme zu Fixpreisen... was dann jedoch nicht eingelöst wird. Viele Firmen bleiben mit gefüllten Lagern auf ihren teuren Lieferungen sitzen.
MärzDie erhöhte Aufnahme von Patienten aus anderen Ländern treibt die bundesdeutschen Zahlen künstlich etwas in die Höhe.
MärzDas RKI spricht sich gegen die schonende Maskenbeatmung aus, was viele Menschenleben kosten wird. Später wird sich die Intubation als lebensbedrohliche Fehlbehandlung herausstellen.
10.3.Höhepunkt der Ausbreitung. Von nun an beständiges Abflachen der Kurve.
13.3.Milena Preradovic spricht als erste mit Dr. Wolfgang Wodarg, dem Held der Schweinegrippe. Ebenfalls: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi meldet sich erstmals mit einem Video zu Wort.
16.3.Die Schulen werden geschlossen.
18.3.In den sozialen Medien kursiert ein Foto, das die Särge mit Leichen aus dem Schiffsunglück bei Lampedusa 2013 zeigt, die nun als "Corona-Tote" ausgegeben werden.
KW12Verdreifachung der PCR-Testungen; entsprechende Steigerung der "Fallzahlen".
20.3.Der "R-Wert" sinkt in der BRD unter 1.
22.3.Laut Lagebericht des RKI gibt es nur 18.610 als "bestätigte Fälle" bezeichnete positive Tests (0,02% der Bevölkerung), und 55 positiv getestete Verstorbene (0,00006% der Bevölkerung). Merkel und die Länderchefs beschließen daraufhin "eine sehr ernste Situation".
23.3."Lockdown" der BRD. Eine Auswirkung auf die bereits zuvor steil fallende Kurve der positiven PCR-Tests erfolgt nicht. Offiziell soll der Zustand beendet werden, sobald der "R-Wert" unter 1 sinke. Da das aber bereits der Fall ist und er nicht mehr über 1 steigt, um unter 1 fallen zu können... In den ersten Wochen danach gibt es erstmals eine leichte Übersterblichkeit (erste Welle der Kollateraltoten).
25.3.Der Bundestag beschließt erstmals eine nirgends definierte "epidemische Lage von nationaler Tragweite". Das Infektionsschutzgesetz wird erheblich geändert. Die Verfassungskonformität bleibt umstritten.
28.3.Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer wird tot aufgefunden.
Anf.4.Zunehmend Kurzarbeit in Krankenhäusern mangels Corona-Patienten.
5.4.Die kumulierte Gesamtsterblichkeit in der Schweiz liegt im ersten Quartal 2020 gemäß den Zahlen des Bundesamtes für Statistik im mittleren Normalbereich.
7.4.Der Bundesverband der Deutschen Pathologen und die Deutsche Gesellschaft für Pathologie fordern gegen die Empfehlung des RKI möglichst viele Obduktionen, um über die Krankheit Erkenntnisse zu gewinnen.
12.4.Bill Gates kauft sich für 9 Minuten in die Tagesthemen ein und darf Werbung für seine Impfkampagne verbreiten.
AprilDrosten: "Mit einer Maske ist das Virus nicht aufzuhalten." Spahn: "...keine Notwendigkeit zur Verpflichtung zum Maskentragen." Österreichischer Kanzler Kurz: "Kein Grund, mit Schutzmasken durch die Gegend zu laufen."
AprilGerichtsmediziner Prof. Klaus Püschel untersucht alle Hamburger Verstorbenen mit positivem PCR-Test. In keinem einzigen Fall ist Sars-Cov-2 als Todesursache anzusehen.
15.4.Merkel und die Landesfürsten beschließen, dass die "epidemische Lage" erst mit einer Impfung vorüber sei.
17.4.Prof Dr. Stefan Homburg widerlegt anhand der RKI-Zahlen Merkels Behauptungen.
23.4.Drosten geht von einer Hintergrundimmunität durch Erkältungsviren aus.
27.4.Maskenzwang in der BRD. Eine Auswirkung auf die Kurve der positiven PCR-Tests erfolgt nicht.
Anf.5.Die Heinsbergstudie ergibt eine Sterblichkeitsrate von 0,37% der Infizierten. Wie bei Viren allgemein üblich, bestätigt die Studie keine Aerosol- und keine Schmierinfektionen.
3.5.In Tansania sprechen die PCR-Tests auch bei Ziegen, Vögeln und Papayas positiv an. Folgerichtig erkennt und erklärt der Präsident die "Pandemie" für sein Land als beendet.
7.5.Die Analyse des Krisenmanagements durch das Referat 'KM 4: Schutz kritischer Infrastrukturen', Bundesministerium des Inneren wird ignoriert mit der Behauptung, der Abteilungsleiter Oberregierungsrat Stefan Kohn habe eigenmächtig gehandelt, obwohl seine Abteilung damit ihre ureigenste Aufgabe erfüllt hat und von Spitzenwissenschaftlern unterstützt wurde. Eine inhaltliche Stellungnahme oder gar Beschäftigung mit der Analyse durch die Politik finden nicht statt.
6.6.Um 15.000 Menschen demonstrieren in Berlin gegen Rassismus. Auf Abstände und Masken wird nicht geachtet. Eine Auswirkung auf die PCR-Test-Kurve erfolgt dennoch nicht.
13.6.In der Goethe Universität, an welcher Drosten Promoviert haben soll, gibt es nun angeblich auch ein Exemplar der Dissertation. Im Netz wird allerdings nur ein PDF der Inhaltsangabe zur Verfügung gestellt.
Mitte JuniDie Wiedereröffnung von Kindertagesstätten und Schulen zeigt ebenfalls keinerlei Effekt auf die Covid-Kurve.
JuniIn Göttingen werden zwei Wohnheime mit Ausländern in strengste Quarantäne unter Polizeiaufsicht versetzt. Kranke gibt es keine.
18.6.Im Schlachthof Tönnies werden ausländische Arbeiter in Quarantäne versetzt. Kranke gibt es keine, Auswirkungen auf die Statistiken auch nicht.
23.6.Das Buch Corona Fehlalarm? von Prof. Dr. Karina Reiß und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi erscheint.
28.6.Sebastian Götz präsentiert seine hervorragende Dokumentation "Die Zerstörung des Corona Hypes".
Mitte JuniSpahn glaubt, er denkt "um zwei Ecken", wenn er erkennt: "Wenn insgesamt das Infektionsgeschehen immer weiter runtergeht und Sie gleichzeitig das Testen auf Millionen ausweiten, dann haben Sie auf einmal viel mehr falsch Positive als tatsächlich Positive."
14.7.Die erste Sitzung der von vier Anwälten ins Leben gerufenen Stiftung Corona-Ausschuss.
JuliEin Pflichtexemplar von Drostens Doktorarbeit erreicht anscheinend mit 17 Jahren Verspätung die Deutsche Nationalbibliothek, ist jedoch nicht einsehbar.
JuliErste Rückenmarksentzündung bei den Menschenversuchen für einen Impfstoff. 70% der Geimpften haben 'nur' schwere Nebenwirkungen wie hohes Fieber.
28.7.Wieler behauptet gegen jede Wissenschaft, die Regeln "dürfen nie hinterfragt werden."
1.8.Über 1 Million Menschen demonstrieren in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen. Hinzu kommen vereinzelte winzige Gegendemos sowie einige Polizei. In der Kurve der PCR-Tests ist trotz weiter steigenden Testumfangs in der Folge keine Auswirkung festzustellen.
AugustLukaschenkow macht Bestechungsversuche durch WHO und IWF bekannt, einen Lockdown herbeizuführen.
AugustReiserückkehrer müssen Zwangstests über sich ergehen lassen. Die "Kurve" bleibt die flache Linie wie ohnehin seit Mai.
13.8.Lauterbach gesteht bei Lanz: "Die Partikel sind zu klein... Die Masken... bringen beim Aerosol sowieso nix."
KW34Die Summe der wöchentlichen PCR-Tests übersteigt erstmals die Millionengrenze.
28.8.Das Oberverwaltungsgericht Berlin stimmt dem Entscheid des Landesverwaltungsgerichtes zu: das Verbot der Demonstration durch die Landesverwaltung ist nicht zulässig.
29.8.Fast 2 Millionen Menschen demonstrieren in Berlin friedlich gegen die Corona-Maßnahmen. Die Polizei sorgt zeitweise aktiv dafür, dass die Demonstranten nicht genügend Platz erhalten, um die auferlegten Abstände einhalten zu können. Dennoch ist abermals keinerlei Auswirkung auf die Positivzahlen der PCR-Tests festzustellen.
30.8.Mehrere schwer gerüstete, vermummte und nicht einzeln gekennzeichnete Polizisten prügeln bei einer friedlichen Demonstration in Berlin auf alte Leute und Schwangere ein.
9.9.Drosten gesteht im Gesundheitsausschuss zum Nutzen von Alltagsmasken: "...das ist eine reine Spekulation. Dazu gibt es keine wissenschaftlichen Belege.
Mitte OktoberIn den nordamerikanischen Staaten Michigan, Wisconsin und Pennsylvania müssen sämtliche Corona-Maßnahmen aufgrund von Gerichtsbeschlüssen über deren Unrechtmäßigkeit aufgehoben werden.
22.10.Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann äußert Kritik an der Merkel-Regierung.
25.10.Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann bricht plötzlich direkt vor einem Fernsehinterview zusammen und stirbt.
28.10.Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder beschließen, das öffentliche Leben in der Bundesrepublik Deutschland zu beenden - zum 4. November. Der Präsident des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft Mario Ohoven droht eine Anrufung des Bundesverfassungsgerichts an.
29.10.Das Verfassungsgericht in der Bundesrepublik Österreich erkennt und erklärt einen Teil der Corona-Verordnungen für verfassungswidrig.
31.10.Der Präsident des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft Mario Ohoven verunglückt tödlich.
2.11.Der zweite "Lockdown" wird nun doch zwei Tage früher befohlen.
3.11.Die Regierungsparteien legen den Entwurf zu einem weiteren Gesetz vor, mit welchem die Grundrechte jederzeit und auch dauerhaft außer Kraft gesetzt werden können.
NovemberYoutube (Google-Konzern) löscht die Erfolgreichen Kanäle von Rubikon, Samuel Eckert und Ken FM.
11.11.Das Portugiesische Berufungsgericht erkennt bezüglich des PCR-Tests, dass "dieser Test nicht in der Lage ist, zweifelsfrei festzustellen, ob die Positivität tatsächlich einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus entspricht", da er unter anderem zu "97 Prozent falsch positiv" ausfällt. (weitere Quelle)
13.11.Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung erklärt ihre eigenen Sicherheitsstandards beim Tragen von Masken am Arbeitsplatz als ungültig.
18.11.Entgegen allen Petitionen, Mahnschreiben der Anwälte für Aufklärung und der Demonstrationen wird die weitere Verhärtung des Ermächtigungsgesetzes durchgewunken.
23.11.Dr. Reiner Füllmich startet seine Klage gegen die Corona-Maßnahmen.
bislang nicht
  • Noch niemandem weltweit ist es gelungen, das Virus zu isolieren und damit endgültig nachzuweisen.
  • Es hat zu keiner Zeit in einem deutschsprachigen Land auch nur ansatzweise eine Auslastung der Krankenhäuser bestanden. Eine Gefahr für die Gesundheitssysteme war nie gegeben, auch keine nennenswerte Übersterblichkeit.
  • Es gibt keine einzige wissenschaftliche Studie, die den Nutzen des Maskentragens belegt.
  • Links zum Thema:

  • Analyse des Krisenmanagements durch das Referat 'KM 4: Schutz kritischer Infrastrukturen', Bundesministerium des Inneren
  • Häufig gestellte Fragen und Antworten
  • Faktenübersicht zu Covid-19
  • Corona Doks / Wenig beachtete Informationen
  • Kollateralschäden der Maßnahmen ("Lockdown-Leid") und die Situation in den Krankenhäusern
  • Corona-Experten

    Kiezbotenthemen
    zum Beispiel:
    Terrorismus
    Corona/Covid-19
    Fahr Rad!
    Übersicht zu diesen Seiten Tagesgedanken 2020
    Jahresrückblick 2019, 2018, 2017, 2016


    Oliver H. Herde


    Verdoppelung der PCR-Positiven wie gefordert erst nach 10 Tagen - keine politische Reaktion Verdoppelung der PCR-Positiven wie gefordert erst nach 14 Tagen - keine politische Reaktion