Oliver H. Herde

Kandidat für die Basis
in die Bezirksverordnetenversammlung Berlin Mitte
am 26. September 2021


Logo der Basis-Partei

Hintergrund

  • Jahrgang 1966
  • Magister Artium 2006; Diplomkaufmann (FH) 1990
  • Schriftsteller, Historiker sowie seit März 2020 faktisches Berufsverbot als Tanzlehrer und Umsonstladenbetreiber
  • Gremienerfahrungen aus zwei Studentenparlamenten, einem Institutsrat und jahrelanger Quartiersratstätigkeit auch als Quartiersratssprecher in der Steuerungsrunde

    Politische Schwerpunkte

    Säule Freiheit:
  • Wiederherstellung aller Menschenrechte und Grundrechte.
  • Selbstbestimmung der Einzelperson ebenso wie des Unternehmens oder des wissenschaftlichen Institutes.
  • Schutz vor staatlicher Bevormundung.
    Säule Machtbegrenzung:
  • Unabhängigkeit der Medien; hierzu vor allem ein ausschließlich freiwillig finanzierter öffentlich-rechtlicher Rundfunk unter Regie der Beitragszahler, anstatt der Parteien und Interessenverbände.
  • Massiver Abbau von Bürokratie und Polizeitruppenstärke.
    Säulen Achtsamkeit und Schwarmintelligenz:
  • In der Schule mehr Auswahlmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen gemäß ihren Interessen und Fähigkeiten.
  • Kleinere Klassen.
  • Umorientierung schulischer Bildung fort von Faktenwissen und bloßem Auswendiggelerne des künftigen dressierten Staatsbürgers hin zum selbsttätig denkenden und verständnisvollen Menschen.
  • Schulfächer wie Psychologie, Zwischenmenschlicher Umgang, Logik.
  • Im Geschichtsunterricht und in der Politischen Sozialkunde muss es mehr um Zusammenhänge gehen.
  • Es soll ein Grundverständnis für Grundgesetz, BGB und wirtschaftliche Mechanismen vermittelt werden, das auch im Alltag weiterhelfen kann.
  • Unabhängigkeit der Hochschulen von Staat und Konzernen, beispielsweise durch Abschaffung der Kuratorien und nach eigener Entscheidung frei einsetzbare Finanzmittel.
  • Abbau der Überregelung und Überschilderung im Straßenverkehr.

    Charakterliches

    Für Geld tue ich nichts, das ich nicht ohnehin aus Überzeugung oder Freude heraus tun würde. So habe ich es mein Leben lang auch mit Arbeitsverhältnissen gehalten. Hilfreich dabei sind meine tief in mir verwurzelte Sparsamkeit, und Sorgfalt, die ich auch im Umgang mit den Gütern und Finanzen anderer gar nicht ablegen kann, auch nicht bei öffentlichen Mitteln.
    Ich lasse mich ungern auf Versprechungen ein, wenn ich nicht ganz sicher bin, sie auch in jedem Falle bequem erfüllen zu können. Bin ich aber erst einmal an einer Sache dran, bleibe ich konsequent dabei, bis das Licht ausgeht - oder sorge eher sogar mit dafür, dass es weiterbrennt.

    Gesicht zeigen - bunt wählen!



    Oliver H. Herde
    Übersicht zu diesen Seiten Symbol der Basis-Partei
    die Basis
    Ein Jahr die Basis
    Ein persönlicher
    Rückblick

    Durch einen winzigen Formfehler wurde die Berliner Kandidatenliste für die Zweitstimme im Bundestag nicht anerkannt. Die Berliner Basis hat daher einen Vorschlag, wie man sich bei der Bundestags-Zweitstimme verhalten könnte:
    Zwar wäre es noch viel besser gewesen, dieBasis mithilfe einer Zweitstimme direkt unterstützen zu können; so ist die Unterstützung für dieBasis im gesamten Bundesverband aber auch noch möglich, wenn die Zweitstimme für die Bundestagswahl in Berlin leer gelassen wird. Das reduziert die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen und vergrößert prozentual die Ergebnisse aus anderen Bundesländer n. Wenn fremde Parteien mit ihren Berliner Stimmen prozentual zulegen, verlieren alle anderen Parteien etwas an Prozentpunkten, also auch dieBasis. Dieser Effekt wird nur sehr gering sein, kann sich aber entscheidend auswirken, wenn dieBasis um 5% erreicht.